Schreiben

die linie des lebens
ist alles andere als gerade.
manchmal ein breiter weg,
manchmal ein schmaler pfad,
manchmal steil,
manchmal ruhig
wie langsam fliessendes wasser.

Friedensreich Hundertwasser


Schreiben hat eine ordnende Wirkung auf Gefühle & Gedanken. Es kann hilfreich sein, innere Prozesse in Worte zu fassen & diese auf dem Papier ablegen zu dürfen. Insbesondere das Autobiographische Schreiben, das Aufschreiben der eigenen Lebenslinie, kann heilsam sein.


Schreibgruppe
„Meine Lebenslinie“

Die Schreibgruppe startet im September ’21 für das 2. Halbjahr. Sie richtet sich an Erwachsene, die gern schreiben & Mittel des kreativen & autobiographischen Schreibens kennenlernen möchten.

Daten: Freitagabende, 19.00 – 21.15 10.9./ 1.10./ 29.10./ 19.11/ 10.12.21

Ort: Lentulusstrasse 21, 3007 Bern

Preis: 420.- (inkl. Material)
Anmeldung bis 31.8.21 via Mail


Hinweis auf mein Buch

Die Kinderfrage ist eng mit weiblicher Identität verknüpft & daher ein existentielles Thema für Frauen.

Im Sachbuch Was wir in die Welt bringen. Frauen zwischen „kinderlos“ & „kinderfrei“ erzählen 15 Frauen über ihr Leben & Frausein ohne Kind. Der Porträtteil wird durch Expertinnen aus Soziologie, Gynäkologie, Psychotherapie, Beratung & Kunstgeschichte fachlich abgestützt. Der Schlussteil enthält wichtige Adressen von Fachstellen & weiterführende Literatur. Bebildert ist das Buch mit Tonfigurationen der Schweizer Künstlerin Margrith Gyr. Das Buch erschien im März 2021 beim Zytglogge Verlag.

Pressespiegel


Anfragen für Lesungen & Vorträge
Anfragen für Einzelberatung / Anlässe zum Thema Frausein ohne Kind